Navigation

Eine Urlaubsregion stellt sich vor

Eine Urlaubsregion
stellt sich vor

Willkommen im Land der sanften Hügel und weiten Fernen

Die fünf Kommunen liegen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg, südlich der Autobahn A 4 an den Landkreisgrenzen von Fulda und Wartburgkreis. Weite Flächen in den Gemeinden Friedewald, Hohenroda und Schenklengsfeld sind den Kernzonen des Biosphärenreservats Rhön zugeordnet. Die Stadt Heringen (Werra) und die Marktgemeinde Philippsthal (Werra) liegen an der Werra im Übergang zwischen der Kuppenrhön und dem Werratal.

Von hier aus erschließt sich die gesamte Kuppenrhön mit ihren vulkanischen Kegelbergen und den malerischen Ansiedlungen. Eine wahre Augenweide für Besucher und Betrachter, die sich von der Schönheit der Natur verzaubern lassen wollen.

Moderne Hotels und gemütliche Gasthäuser gehören natürlich ebenso dazu wie ein umfangreiches Freizeitangebot. Für Ausflügler und Wanderer gibt es in der Umgebung viel zu sehen und zu entdecken.

Die zahlreichen Rad- und Wanderwege führen durch die idyliische Landschaft der Nördlichen Kuppenrhön. Und auch zu Wasser lässt sich die Natur erleben. Rastplätze und Biergärten laden zum Verweilen und Ausruhen ein.

Anreise

Mit dem Auto

  • Mit dem Auto ist die Nördliche Kuppenrhön bequem aus allen Himmelsrichtungen zu erreichen. Von Norden und Süden kommend über die Autobahn A7, von Osten und Westen über die Autobahn A4. Die Gemeinde Friedewald ist direkt an die Autobahn A4 angebunden, die übrigen Orte sind in kurzer Zeit erreichbar.

Mit der Bahn

  • Der nächste Fernbahnhof mit ICE-Halt ist der Bahnhof der Kreisstadt Bad Hersfeld. Von dort aus sind die Orte der Nördlichen Kuppenrhön mit dem Bus erreichbar.

Die Arbeitsgemeinschaft "Nördliche Kuppenrhön" -
das sind die fünf Orte ...

Erleben

Wandern, Radfahren, aktiv werden – erkunde die Region!

Weiter

Entdecken

Museen, historische Orte und jede Menge Ausflugsziele!

Weiter

Unsere Gastgeber

Essen, trinken & übernachten – Erlebe die Gastfreundlichkeit der Nördlichen Kuppenrhön!

Weiter

Insider-Tipps

Empfehlungen von denen, die sich hier auskennen:

  • „Den Himmelsschauplatz bei Soislieden schätze ich wegen des fantastischen Panoramablicks.“

    ANDRE STENDA
    Bürgermeister der Gemeinde Hohenroda

  • „Bei einer Radtour auf dem Kuppenrhön-Radweg kann ich die Schönheit der Region erleben und zahlreiche Ausblicke genießen.“

    Carola Schumacher
    Tourismusbeauftragte Nördliche Kuppenrhön

  • „In der Wasserburgruine in Friedewald kann ich Veranstaltungen in besonderer Atmosphäre erleben.“

    Julian Kempka
    Bürgermeister Friedewald

  • AKTUELLES

    08.04.2024

    Offene Kirche in Philippsthal

    Weiter

  • AKTUELLES

    28.02.2024

    Neue Webseite der Nördlichen Kuppenrhön ist online

    Weiter

  • AKTUELLES

    28.02.2024

    Saisonstart auf dem Monte Kali

    Weiter

  • AKTUELLES

    08.02.2024

    Nördliche Kuppenrhön übergibt Spende an Tierheim Bad Hersfeld

    Weiter

  • Veranstaltungen

    Bikestore Friedewald, Im Rötchen 4 am 20.04.2024

    Saison Eröffnung im Bikestore Friedewald

    Alle Veranstaltungen

  • Veranstaltungen

    Hohenroda Oberbreizbach, Feuerwehrgerätehaus am 27.04.2024

    Kuppenrhöner Anradeln

    Alle Veranstaltungen

  • Veranstaltungen

    Friedewald, Schlosshof am 16.06.2024

    16. Kuppenrhöner Wandermarkt

    Alle Veranstaltungen

Kontakt

Fragen, Wünsche oder Anregungen?

Unser Infocenter ist von Montag bis Freitag von 09:00 bis 16:00 Uhr erreichbar.

Wir sind gerne persönlich für Euch da:

06624-5421229 

Schreibt uns eine E-Mail:

E-Mail senden

NÖRDLICHE KUPPENRHÖN
c/o Magistrat der Stadt Heringen (Werra)
Hauptstr. 15
36266 Heringen (Werra)

Nutzt unser Kontaktformular:

Kontaktformular öffnen

 

Europäische Union
Gefördert durch:
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete

Land Hessen
Mitfinanziert durch:
das Land Hessen im Rahmen des Entwicklungsplans für den ländlichen Raum des Landes Hessen 2014-2020

LEADER
Mit dem Ziel der Erreichung einer ausgewogenen räumlichen Entwicklung der ländlichen Wirtschaft und der ländlichen Gemeinschaften, einschließlich der Schaffung und des Erhalts von Arbeitsplätzen

Ihre Nachricht an uns

* Pflichtfeld, Angabe zwingend erforderlich